Über Walnussöl

Walnussöl findet hauptsächlich in der Küche seine Verwendung, es wird aber auch als Inhaltsstoff für Pflege- und Massageprodukte genutzt. Walnussöl ist ein sehr aromatisches Öl, welches kaltgepresst knapp 8-10% gesättigte Fettsäuren, 17-20% einfach ungesättigte Fettsäuren und bis zu 76% mehrfach ungesättigte Fettsäuren aufweist. Es enthält ebenfalls einen sehr hohen Anteil an Vitamin B, sowie Omega-3-Fettsäuren. Zudem sollte es nur kalt verwendet werden und ist dunkel und kühl gelagert bis zu 12 Monate haltbar.

Zur Herstellung werden unterschiedliche Verfahren unterschieden. Die Kaltpressung (welche mit unseren Ölpressen möglich ist), die Heißpressung und die Extraktion werden verwendet, um Öl aus der sehr ölhaltigen Walnuss zu gewinnen. Ebenfalls gibt es bei der Walnuss einen sehr hohen Spielraum der Aromen, so kann die Walnuss vor dem Pressvorgang noch unterschiedlich stark geröstet werden, um ein stärkeres Aroma zu erzielen.

Verarbeitung

Aus 300 kg Walnüssen erhält man nach sorgfältiger Sortierung ungefähr 100 kg Walnusskernen, aus denen wiederum knapp 50 Liter Walnussöl hergestellt werden kann. Vor der Kaltpressung ist jedoch eine sorgfältige Belüftung und Lagerung notwendig. Die Walnüsse bitte rasch sammeln, reinigen und trocken und luftig lagern. Am Besten einlagig in einem gut belüfteten Raum ausbreiten oder in einem warmen Lager trocknen. Erst nach erfolgter Trocknung können die Walnüsse zu Öl verarbeitet werden.

Verpackungsinspirationen walnussöl