Pelletpressen und Pelletierlinien

Vorteile

Reduzierung des Lager- und Transportaufwands durch Erhöhung der Schüttdichte durch das Pressen. Holzpellets haben mit rund 650 kg/m³ eine wesentlich höhere Schüttdichte als Sägemehl mit rund 200 kg/m³

Verbesserung der Materialeigenschaften um Staub zu verhindern

Verbesserung der Materialeigenschaften für einen besseren Transport in Fördersysteme (z.B. Förderschnecken die bei Holzpelletheizungen zum Einsatz kommen

Verbesserung der Fördereigenschaften, um es zum Beispiel mittels Luftstrom schnell und effizient zu fördern

Vermeidung von Entmischung durch Pelletierung mit verschiedenen Ausgangsmaterialien

Reduzierung der Gefahr von Staubexplosionen

Anwendungsgebiete

Die Pelletierung ist ein technologischer Prozess bei dem Rohstoffe unter Druck kontinuierlich durch eine Matrize gepresst werden. Die Matritze ist mit Bohrungen in verschiedenen Durchmessern erhältlich. Beim Austreten aus der Matrize schneidet ein Abstreifmesser die gewünschte Länge der Pellets. Die Pelletierung wird bei Brennstoffen, für Futtermittel und in der Lebensmittelindustrie angewendet.

Holzpellet

Holzabfälle wie z.B. Hackschnitzel, Säge- und Hobelspäne oder Rundholz geringer Qualität

Lebensmittel

Hopfenpellets aus Hopfendolden

Futtermittel

Heupellets aus getrocknetem Heu oder getrocknetem Wiesengras, Tierfutter aus verschiedenen Zusammensetzungen, Luzernecobs aus Luzerne (Alfalfa oder Klee)

Angebot

Verarbeitungsleistung: 120 – 1500  kg/h

Die Matrize wird individuell gefertigt nach Ihren Bedürfnissen und Rohstoffen

Inkl. Vorratsbehälter und Förderschnecke zur Regelung der Fördermenge in die Pelletpresse, oder Planung gesamte Pelletierlinie

Kompakte Grösse und einfache Bedienung